Gut sechs Jahre nach seinem Debüt (und zwei Jahre nach dem Facelift) ist der Opel Mokka X überreif für den Generationswechsel. Den Namen dürfte Opel beibehalten, aber das SUV wird weniger pummelig erscheinen. Dafür sorgt der erhöhte Radstand der EMP2-Plattform des PSA-Konzerns, auf dem der kommende Mokka X aufsetzt. Auch die Länge dürfte von derzeit 4,28 auf rund 4,35 Meter zunehmen. Zu den Motoren werden der 1,2-Liter-Turbo mit 120 PS, der Zweiliter mit 177 PS und der neue saubere 1,5-Liter-Diesel gehören. Marktstart dürfte 2019 sein, denn für dieses Jahr hat Opel die Produktion eines SUVs auf EMP2-Plattform in Eisenach angekündigt.