Mercedes plant bei der neuen A-Klasse die Einführung neuer Derivate. Dazu gehört erstmals eine viertürige Stufenheckversion, die unterhalb des CLA positioniert wird. Ein Unterschied zu Letzterem ist die höhere Dachlinie, die für mehr Kopffreiheit im Fond sorgen soll. Ansonsten sieht unser Erlkönig der Studie von der Auto Shanghai 2017 recht ähnlich. Gedacht ist der Wagen vor allem für die USA und China, während hierzulande kompakte Stufenhecklimousinen wenig beliebt sind. Daher könnte die Publikumspremiere auf der Auto China 2018 in Peking stattfinden.