Das erste von Volkswagen in China angebotene SUV war der Tiguan, der allerdings 80 Millimeter länger war als sein deutsches Pendant. Der aktuelle chinesische Tiguan entspricht der bei uns als Allspace bekannten Langversion und trägt den Namenszusatz „L“. Wie uns VW-Pressesprecher Christian Buhlmann erläuterte, kann man in China aber auch unsere kurze Version bekommen, die dann allerdings wegen der 40-prozentigen Importsteuer richtig teuer wird – ebenfalls ein Prestigeauto also. Noch im Jahr 2018 wird der Tiguan L übrigens in China als Plug-in-Hybrid angeboten werden.