Als prominenter Ehrengast war Rallye-Ikone Walter Röhrl zur Eröffnung der Ausstellung nach Berlin gekommen. Im Nummer-1-Nachbau durfte er nicht Platz nehmen, es wäre dort aber auch zu eng für ihn gewesen. Walters erstes Auto war 1965 ein 356, für ihn kommen die Porsche-Modelle mit Heckmotor seinem Idealbild entgegen: "Für mich muss ein Sportwagen Sound haben und leicht sein", so Röhrl.