Die bekannteste Ferrari-Abkürzung dürfte KERS sein, das Hybridsystem aus der Formel 1 wird „Kinetic Energy Recovery System“ ausgeschrieben. Doch auch das T ist interessant: Beim California T stand es für Turbo, beim 312T (einem Formel-1-Auto der 70er-Jahre) für transversal: Hier lag das Getriebe im rechten Winkel zum Motor.