Über 60 km/h schneller als das schnellste Formel-1-Auto war der Hennessy Venom GT, ein weiterer US-Bolide, der bis 2017 gebaut wurde. Auch er führte einmal (im Jahr 2014) den Titel schnellstes Straßenauto der Welt. Seine Spitze von 435 km/h bedeutet, dass er bei jedem Formel-1-Rennen ganz lässig am Siegerauto vorbeifahren könnte.