Auch Erdgas kann eine saubere Alternative zum Diesel sein: Skoda hat den Vision X nach Genf mitgebracht, ein kleines SUV mit Erdgas-Hybridantrieb. Laut den Tschechen soll der Neuling die Palette nach unten abrunden. Doch ist die Studie mit 4,26 Meter deutlich länger als der nur 4,14 Meter lange Seat Arona. In 9,3 Sekunden geht es auf Tempo 100, die Spitze liegt bei 200 km/h. Ob und wann der Erdgashybrid in Serie gehen könnte, sagt Skoda noch nicht. Die Elektrifizierung der Modellpalette beginnt jedoch 2019 erstmal mit einem Superb mit Plug-in-Hybridantrieb. Volkswagen-Konzernchef Michael Müller sieht aber auch Potenzial beim Erdgas: „Die Möglichkeiten dieses sehr effizienten und sauberen Antriebs sind bei weitem nicht ausgeschöpft.“, sagte er im Vorfeld des Genfer Salons 2018.