Feinschliff für die V-Klasse. Der große Mercedes-Van dürfte sich dabei an der gerade modellgepflegten C-Klasse orientieren. Etwas Schminke für Stoßfänger und Leuchten wird außen reichen müssen. Innen erwarten wir nicht das neue MBUX-System aus der A-Klasse, sondern wie beim C-Klasse-Facelift ein größeres Display und digitale Instrumente. Dazu sollte es eine Auffrischung der Assistenzsysteme geben. Auch der brandneue Zweiliter-Diesel (OM654) wird wohl Einzug halten. All das aber nicht vor 2019.