Anfang der 1970er-Jahre wurden Autos aus Japan noch eher belächelt und nicht für voll genommen. Nur ein Jahrzehnt später waren Honda, Toyota und Co. in den USA und Europa eine Macht. Neben guter Qualität, Lernfähigkeit und starkem Preis-Leistungsverhältnis spielten auch die Zeitläufte der Weltwirtschaft den Japanern in die Karten: Ölkrise, Wechselkursschwankungen und Schwächephasen großer Konzerne wie Volkswagen, Fiat und GM.