Zugegeben, der MV-1 ist sicher nicht das aufregendste Gefährt auf dieser Liste. Aber das vielseitigste ist er wohl schon. Das Unternehmen wurde 2011 in Miami, Florida gegründet und produzierte den MV-1 für zwei Jahre. Dann erforderte eine finanzielle Schieflage die Übernahme durch AM General. Unter neuer Flagge ging die Produktion des Autos ab 2014 im Werk in Mishawaka, Indiana weiter. Der MV-1 fungiert dabei nicht nur als Spezial-Fahrzeug für körperlich behinderte Menschen, sondern auch als Yellow-Cab-Taxi in New York City. Es mag komisch klingen, aber der MV-1 war das erste rein als Taxi konzipierte Auto seit dem Checker Marathon. Der MV-1 startet preislich bei umgerechnet etwa 32.500 Euro.