Unsere Übersicht zu den wichtigsten Gegnern der neuen Mercedes A-Klasse beginnt mit dem Kompakt-Bestseller VW Golf. Technisch kann er dem Mercedes nun wohl nicht mehr das Wasser reichen, auch wenn der Golf einiges zu bieten hat, zum Beispiel das (optionale) Active Info Display, bis zu 9,2 Zoll große Infotainmentdisplays oder den neuen 1.5 TSI mit „Freilauf / Motor aus“. Das Verhältnis von Außenmaßen zu Innenraum ist aber beim Golf besser. Er ist 16 Zentimeter kürzer als die A-Klasse und bietet doch ein Quäntchen mehr Kofferraum (380 bis 1.270 Liter, bei der A-Klasse sind es 370 bis 1.210 Liter). Auch die Preise dürften beim Golf erträglicher sein. Bisher begann die A-Klasse-Preisliste bei knapp 26.000 Euro und billiger wird sie wohl nicht. Dagegen gibt es den günstigsten Golf schon ab etwa 18.000 Euro.