Traditionell wird aus den Auto-Neuheiten eines Jahrgangs im darauffolgenden Jahr das ,Auto des Jahres" gekürt. Wissen Sie noch, wer 1989 geehrt wurde? Zugegeben: Wir auch nicht. Es war der Fiat Tipo. In Erinnerung bleibt der italienische Golf-Rivale durch die digitalen Instrumente der DGT-Version. Lange vor riesigen Displays der Gegenwart ein echtes Highlight. Der Fiat Tipo von 1988 basierte auf einer der ersten modular aufgebauten Plattformen, mit der die heute weit verbreitete Strategie einer variantenreichen Modellfamilie vorweg genommen wurde. Das für den Tipo entwickelte Chassis verwendete Fiat beispielsweise auch beim Tempra, der als klassische Stufenheck-Limousine und als Kombi angeboten wurde.