Sind die klassischen luftgekühlten 911 noch Geheimtipps? Nicht wirklich, es ist lange her, dass wir einen richtig alten Elfer zum Preis eines kompakten Sportwagens finden konnten. Und doch, wenn es einen altmodischen 911 gibt, dann ist es die G-Serie, die 1973 erschien. In den USA wurden die meisten Modelle verkauft, diesem Markt verdankt die G-Serie auch die wuchtigen Stoßstangen. Inzwischen sind aber auch dort echte Schnäppchen selten geworden. Wichtig: Ab dem Modelljahr 1976 verwendete Porsche beim 911 für tragende Teile teilweise verzinkte Karosseriebleche und gewährte eine Garantie gegen Durchrostung von sechs Jahren. Ab dem Modelljahr 1981 bestand die gesamte Karosserie aus beidseitig feuerverzinktem Blech.

Gut zu wissen: Der Name G-Serie bezieht sich eigentlich nur auf das Modelljahr. Trotzdem waren die optischen Änderungen beim 911 so radikal, dass man zur Unterscheidung von der G-Serie spricht.