Mit der Entwicklung der Porsche Classic Center und dem letztjährigen Jubiläum des Porsche 928 ist die Aufmerksamkeit wieder auf den ungeliebten 924 (1975 bis 1988) gelenkt worden, der noch vor geraumer Zeit für wenig Geld verkauft wurde. Nun steigen die Preise für gute Exemplare. Die Basisversion mit Zweiliter-Benziner und 125 PS ist schneller als gedacht und mechanisch robust. Die Turbo-Version (1979 bis 1982) ist sexier, 1985 kam der 150 PS starke 924 S mit 944er-Block, der die richtige Mischung aus Ansprechverhalten und Leistung bietet. Im 924 debütierte die Transaxle-Technik bei Porsche, also Motor vorne und Getriebe hinten.

Gut zu wissen: Der 924 war ursprünglich eine Entwicklung für VW, die dann Porsche übernahm und das Unternehmen wirtschaftlich über Wasser hielt.