Die Anfänge der G-Entwicklung liegen in den frühen 1970er-Jahren: Der Schah von Persien fordert als Daimler-Benz-Anteilseigner einen Geländewagen, parallel spekuliert Mercedes auf Armeeaufträge. Als der G schließlich 1979 fertig ist, hat der Schah im Iran nichts mehr zu melden und die Bundeswehr entscheidet sich für den VW Iltis. Deshalb vermarktet Mercedes den G verstärkt als Auto für Freizeit und Lifestyle.