Der Arbeitsplatz in der neuen A-Klasse und all ihrer Ableger ist hochmodern: Das Cockpit wird ausschließlich mit zwei Displays angeboten, anders als bei der E-Klasse gibt es keine Basis-Option mit analogen Instrumenten. Los geht es mit zwei Sieben-Zoll-Bildschirmen, die ohne Hutze über den Instrumenten komplett freistehen. Darüber rangiert die Kombination aus 7-Zoll- und 10,25-Zoll-Display, die Topausführung sind zweimal 10,25 Zoll. Als erster Mercedes bekommt die A-Klasse einen Touchscreen, hinzu kommt ein Touchpad auf der Mittelkonsole.