Bei uns wurde der VW Jetta mangels Nachfrage kürzlich eingestellt. Doch in den USA ist der Stufenheck-Golf beliebt. In Detroit steht die neue Version, die nun auf dem Modularen Querbaukasten basiert. Die Front hat deutliche Anklänge an den Arteon, die Silhouette wird eleganter als bisher, während die Länge von bisher 4,66 Meter etwa gleich bleibt. Innen bekommt der Wagen das Active Info Display, unter der Haube arbeitet der 1.4 TSI mit 150 PS. Nach Deutschland kommt der neue Jetta nicht, hier wäre er zu dicht am Passat.