Eine Kombiausführung des Strich-Acht hatte Mercedes praktisch fertig, scheute aber das Risiko. Erst beim Nachfolger W 123 ging die Heckform fast unverändert in Serie. Wer den Strich-Acht unbedingt als Kombi wollte, bekam unter anderem bei Binz einen nicht ganz billigen Umbau.