Der A8 hat mich auf meiner Testfahrt weniger mit seinen autonomen Fahrfähigkeiten beeindruckt – die Level-3-Fähigkeiten waren aus rechtlichen Gründen noch nicht freigeschaltet. Es waren auch nicht so sehr die zahlreichen Assistenten oder das 48-Volt-Bordnetz. Wirklich verblüfft war ich, als ich das Flaggschiff über eine wirklich schlechte Piste mit zehn Zentimeter tiefen Schlaglöchern steuerte: Der A8 ging unbeeindruckt darüber hinweg, und das mit dem Serienfahrwerk (mit Luftfederung und adaptiven Dämpfern).