Die US-Firma SkyRunner sucht einen neuen Ansatz bei Flugautos: Sie mixt einen Buggy mit einem Ultraleichtflugzeug. Am Boden wird der SkyRunner von einem Polaris ProStar 1000-Motor angetrieben, in der Luft übernimmt diese Aufgabe ein am Heck angebrachter Rotax 914 UL. Entscheidendes Element für den Flug ist ein Gleitsegel, welches den unkundigen Beobachter an einen Fallschirm erinnert. Wird es nicht gebraucht, kann es in einer Tasche hinter dem Mitfahrer verstaut werden. In der Luft erreicht der SkyRunner rund 64 km/h und kommt 120 nautische Meilen weit, was 222 Kilometer entspricht.