Hier posiert Rennlegende Joachim Winkelhock an einem besonders heißen Commodore B GS/E. Das Kürzel GS/E steht übrigens für Grand Sport / Einspritzung. Mit dem von Irmscher getunten GS/E von 1972 errang Walter Röhrl anno 1973 den Klassensieg bei der Rallye Monte Carlo. Der stärkste Serien-Commodore B war der GS/E 2.8 mit D-Jetronic und 160 PS. Das reichte für die magische 200-km/h-Grenze.