Wir schreiben das Jahr 1967: Die Bundesrepublik hat sich gerade von einer Mini-Rezession erholt. Mit Arbeitslosenzahlen, die heute bejubelt werden würden. Ungebrochen bleibt die Lust auf immer kräftigere Autos. Opel kann zu jener Zeit bereits ein komplettes Modellprogramm für jeden Geldbeutel anbieten. Vom Kadett geht es bis in die Sphären eines Diplomat. Hinzu kommt eine Art Baukasten-Prinzip: Stärkere Motoren passen auch in kleinere Modelle. Was später Manta-Tuner erfreut, macht Opel 1964 ab Werk und packt den 2,6-Liter-Sechszylinder mit 100 PS aus dem Kapitän in den Rekord.