Die vierte Generation des Jeep Wrangler ist (als Drei- und Fünftürer) ebenfalls in Los Angeles zu sehen. Das sicherste Unterscheidungsmerkmal zur alten Version sind die Blinker in den vorderen Kotflügeln. In der Cockpitmitte gibt es statt des Mäusekinos nun einen zeitgemäßen Monitor. Der bekannte 3,6-Liter-V6 leistet nun 289 PS, neu sind ein V6-Diesel mit 264 PS sowie ein 2,0-Liter-Turbobenziner mit 274 PS mit einem Mildhybrid-System. US-Markteinführung ist Anfang 2018, nach Europa kommt der Wagen wohl erst Ende 2018.