Der erste ,Green Car of the Year"-Preis wurde 2005 vergeben, aber für das Jahr 2006. Gewinner war der Mercury Mariner Hybrid. Das 2011 eingestellte Label Mercury war Fords Premiummarke für Einsteiger, unterhalb der Nobelabteilung Lincoln angesiedelt, aber über Ford selbst. Der Mariner Hybrid war eine umgebadgte Version des Ford Escape Hybrid, der das erste Hybrid-SUVs auf dem US-Markt darstellte. Die amerikanische Umweltbehörde stufte EPA den Wagen als 70 Prozent sparsamer ein als die normalen Versionen. Das waren offenbar Gründe genug für den Preis.