Was macht man sinnvollerweise mit einem auf 24 Exemplare limitierten, 1,9 Millionen Euro teuren und 831 PS starken Edel-Rennwagen ohne Straßenzulassung? Klar, man macht ihn noch extremer. Hauptsächlich dank neuer Aerodynamik-Finessen (ja, der Flügel wird tatsächlich noch größer) und einer damit einhergehenden Steigerung des ohnehin kolossalen Abtriebs dürfte der Vulcan AMR Pro jetzt noch ein bisschen schneller sein. Himmel hilf ...