Um das Jahr 1990 herum hatten die Autos von Toyota den Nimbus absoluter Zuverlässigkeit. Gleichzeitig galt ihr Design als maximal zweckmäßig bis langweilig. Gipfelpunkt dieser Entwicklung war der Carina von 1988, eine graue Maus, deren Highlight etwas später ein Magermix-Benziner war. Mit ihm waren Verbräuche um sechs Liter möglich. Auch der Nachfolger (Bild) blieb dem Konzept treu.