Den ,People-Mover" Sedric zeigte Volkswagen bereits auf anderen Automessen. Auf der IAA 2017 steht nun die neueste Evolutionsstufe des autonom fahrenden, ähm … Autos. Doch es wirkt nicht wie ein Auto, sondern eher wie ein Waggon, der von einer Hochbahn gefallen ist, wie sie auf Flughäfen zum Transport der Passagiere von einem Terminal zum anderen eingesetzt werden. Mir fehlt beim Sedric der Sex-Appeal, den so ein autonom fahrendes ,Transportmittel" haben sollte, damit man da gerne einsteigen würde.