Längst eine Legende ist der von 1954 bis 1957 gebaute Mercedes 300 SL, landläufig ,Flügeltürer" genannt. Seine Grundlage bildete ein gleichnamiger Rennsportwagen, der unter anderem an der Mille Miglia teilnahm. Von diesem übernahm der zivile 300 SL den nur 82 Kilogramm schweren Gitterrahmen, über den sich die Karosserie spannte. Die später so berühmten Türen dienten deshalb nicht der Show, sondern waren schlicht notwendig, weil normale Portale konstruktiv unmöglich waren. Unter der Haube steckte ein 215 PS starker Sechszylinder mit Benzindirekteinspritzung.