Am 28. Mai 1992 wurde die Straßenversion des F1 in Monaco vorgestellt, allerdings wurde das erste Kundenfahrzeug nicht vor Dezember 1993 ausgeliefert. Ein Grund dafür war die sehr aufwendige Konstruktion des McLaren-Flitzers. Der so genannte Monocoque-Aufbau des F1 besteht komplett aus Kohlefaser und wiegt gerade einmal 100 Kilogramm. Ungewöhnlich auch die Sitzposition des Fahrers: Dieser nimmt mittig Platz, links und rechts von ihm befinden sich nach hinten versetzt Sessel für Mitfahrer.