1987 kam der F40 auf den Markt, er war das letzte Modell, welches zu Lebzeiten von Enzo Ferrari vorgestellt wurde. Der Name F40 weist auf das 40-jährige Firmenjubiläum der Marke in jenem Jahr hin. Unter der Haube sitzt ein V8-Aluminiummotor mit Turboaufladung, vier Ventilen pro Zylinder, 2,9 Liter Hubraum und einem maximalen Output von 478 PS und 576 Newtonmeter Drehmoment. Das reichte für eine Spitze von 324 km/h. Aus 450 geplanten Exemplaren wurden schließlich 1.315 Fahrzeuge.