Die Möglichkeit, die Karosserie anzuheben wird auch fürs leichtere Einsteigen genutzt. Nicht ganz so naheliegend: Es hilft auch bei der Abmilderung von Crashs. Droht ein Seitenaufprall, wird die Karosserie auf der entsprechenden Seite um bis zu acht Zentimeter angehoben. Dadurch trifft der Unfallgegner die besonders widerstandsfähigen Seitenschweller, was die Deformation der Fahrgastzelle verringert. Außerdem werden die Insassen von der Aufprallseite weg verlagert – sie kippen zur Seite. Das verringert die Verletzungsschäden.