Weil die neue A-Klasse bereits in den Startlöchern steht, wird auch die B-Klasse nach über sechs Jahren komplett runderneuert. Am grundsätzlichen Design ändert sich nicht viel, neu ist aber der M-260-Vierzylinderbenziner. Hinzu kommen ein 48-Volt-Bordnetz und Startergeneratoren für eine Mild-Hybridisierung.