Da täuscht er uns aber ganz gewaltig, der GLC F-Cell. Denn das hier ist kein normales Brennstoffzellenauto wie etwa der Toyota Mirai, sondern ein Plug-in-Hybrid. Das heißt, das Auto fährt nicht nur mit Strom aus der Brennstoffzelle, man kann auch an der Steckdose Strom tanken. Der GLC F-Cell leistet 200 PS und 350 Newtonmeter. Die Reichweite soll knapp 440 Kilometer betragen (rein elektrisch sollen 50 Kilometer drin sein. Wann das Auto in Serie geht, wurde noch nicht mitgeteilt. Mit einem Datum irgendwann in 2019 liegt man aber wohl nicht so falsch.