Sie wollten Lewis Hamilton schon immer mal den Arbeitsplatz klauen? Nun, näher als mit dem Mercedes-AMG Project One werden Sie Ihrem Traum nicht kommen. Der wohl größte Star der diesjährigen IAA protzt nämlich mit aktueller Formel-1-Technik. Der Motor (ein 1,6-Liter-Turbo-V6) stammt im Prinzip aus Hamiltons 2015er-Dienstauto, leistet über 1.000 PS und dreht 11.000 Touren. Alle vier Räder werden angetrieben, die Vorderachse jedoch rein elektrisch. Insgesamt verfügt Project One über vier Turbolader. Dazu kommen eine Hinterradlenkung, ein Carbon-Monocoque und aktive Aerodynamik. Und jetzt zur schlechten Nachricht: Trotz eines Preisschilds von 2,75 Millionen Euro sind die 275 Exemplare längst vergriffen.