Anfangs bestanden die bunten Lego-Quader aus Celluloseacetat, einem Kunststoff, der sonst vor allem für Textilien Verwendung findet. Ab 1963 wurde das Material durch ABS-Kunststoff ersetzt. Die Produktion erfolgt seit 2006 in Tschechien, die Hauptverwaltung von Lego residiert in Billund (Dänemark). Hauptaktionär ist ein Enkel des Firmengründers, die Leitung liegt seit Januar 2017 bei dem Briten Bali Paddda.