Ab 1984 beglückte die Neuauflage des GTI die Golf-Fangemeinde. Technisch unterschied sich dieses Modell nicht großartig vom Ur-GTI: Zum Marktstart setzte VW auf den 1,8-Liter-Motor mit 112 PS. Die Version mit geregeltem Katalysator leistete hingegen nur 107 PS. 1985 erschien der bis dahin stärkste GTI, der legendäre 16V, der ungereinigt 136, mit Kat (ab 1986) 129 PS bereitstellte. Das 16V-Emblem wurde fortan zum beliebten Zubehörteil und pappte an so manchem 45-PS-Kleinwagen.