Wie funktioniert ein Wankelmotor? Am Aggregat des Mazda RX-8 lässt sich das veranschaulichen: In einer Kammer, der so genannten Trochoide, dreht sich der einem Dreieck ähnliche Läufer. Dieser rollt in einem festgelegten Verhältnis auf einem innenliegenden Ritzel ab. So werden die vom Ottomotor bekannten vier Takte verwirklicht. Wichtig sind die Dichtleisten in den Ecken. Sie grenzen die einzelnen Brennräume voneinander ab. Die Ein- und Auslässe für das Benzin-Luft-Gemisch respektive die Abgase befinden sich in der Seite.