Im Gegensatz zu der unlängst von Mercedes-AMG gezeigten E-Klasse-Limousine mit der Nummer 43 am Heck, schlägt im 63er künftig das Vierliter-Biturbo-V8-Herz, wie wir es bereits aus anderen 63er-Modellen der C-Klasse kennen. Leistung? Während man sich in den C-Klasse-Variationen mit 476 oder in der S-Variante mit 510 PS begnügen muss, sollen in der E-Klasse 570 beziehungsweise 610 PS für Vortrieb sorgen.