Die Abarth-Version des 124 Spider wird von der 170-PS-Version des 1,4-Liter-Turbobenziners angetrieben, ist damit 30 PS stärker als die Fiat-Version. Eine neue Fahrwerksabstimmung mit Bilstein-Dämpfern, ein mechanisches Hinterachs-Sperrdifferenzial sowie Brembo-Bremsen kommen hinzu. Marktstart war diesen September, die Preise beginnen bei 40.000 Euro.