Nach dem Aus der alten DTM im Jahr 1996 fokussiert Mercedes seine Rennsport-Bemühungen auf die FIA-GT-Meisterschaft. In lediglich 128 Tagen Entwicklungszeit entstand der CLK GTR mit 600 PS starkem Mittelmotor-V12. Er hatte nicht wirklich viel mit dem als Vorbild dienenden Mercedes-Coupé CLK gemein, aber das war in dieser Serie auch nicht wichtig. Bereits 1997 gelang der Gewinn der Meisterschaft. 1998 dominierte der GTR nach Belieben. Die vom Renn-Reglement geforderten 25 Straßenversionen des Fahrzeugs wurden 1998 und 1999 nachgereicht.