Zuerst konfiguriert man seinen Chiron. Zusammen mit einem Bugatti-Designer. Sie haben die Wahl aus 23 Decklackfarben und acht Sichtcarbon-Varianten. Innen buhlen 31 Lederfarben, acht Alcantarafarben, 30 Garnfarben, 18 Teppich-Einfärbungen und elf Gurt-Töne um Ihre Gunst. Wenn Sie etwas mehr Zeit und Geld haben, gibt es tausende weiterer, personalisierter Lack-Töne, die sich – so sagt es Bugatti – "beispielsweise an den Farben der Lieblingshandtasche oder des Flaschenetiketts des bevorzugten Mineralwassers orientieren können". Personalisierte Stickereien sind natürlich ebenfalls machbar. Ist die Konfiguration abgeschlossen, geht es ans Eingemachte, der Kunde erhält einen Produktionsslot und die Teile werden bestellt. Zwischen hier und der Auslieferung vergehen im Schnitt neun Monate.