Dass der Golf im Kompaktsegment an Stelle eins steht, ist seit Jahren so. Im ersten Quartal 2017 wurden über 52.000 Stück verkauft, die Nummer zwei (Opel Astra) brachte es gerade mal auf etwa 17.000 Stück. Das am 24. Februar gestartete Golf-Facelift macht sich noch nicht positiv bemerkbar, denn gegenüber dem Vorjahresquartal verkaufte sich der Golf um 14 Prozent schlechter. (Bild: alter Golf)