Weil Infiniti zu Nissan gehört, Nissan gemeinsame Sache mit Renault macht, Renault die Motoren für das Red-Bull-Formel-1-Team baut und Sebastian Vettel einst für genau diesen Rennstall an den Start ging, musste der arme Heppenheimer einst als Namenspate für dieses Sport-SUV herhalten. Der Infiniti in dieser Ausführung leistete 420 PS. Besser machten die Extra-Pferde den Wagen aber nicht.