Im Herbst 1968 präsentierte Volvo das neue Spitzenmodell Volvo 164. Dabei handelte es sich um eine repräsentative Weiterentwicklung des Erfolgsmodells Volvo 144. Kennzeichnend für den 164 waren der um zehn Zentimeter verlängerte Radstand, die edlen Ausstattungsdetails im Interieur und der kultivierte Antrieb. Während bei der 140er-Reihe Vierzylinder für Vortrieb sorgten, wurde das Topmodell von einem 3,0-Liter-Reihensechszylinder angetrieben. Aber auch äußerlich gab es beim exklusiven 164 entscheidende Modifikationen gegenüber den Vierzylinder-Modellen. So war die Frontpartie verlängert, um Platz für den größeren Motor zu schaffen, der markante, große Kühlergrill erinnerte an den des P1900 Sport.