Der erste Serien-Volvo lief am 14. April 1927 im schwedischen Lundby vom Band. Das konservative, offene Fahrzeug mit vier Zylindern hieß Volvo ÖV4 (für ,Öppen Vagn", übersetzt ,offener Wagen"). Die Karosserie wurde aus einem Esche- und Buche-Holzrahmen gebaut, der mit einem Blechkleid verdeckt und ausschließlich in einer Farbkombination erhältlich war – dunkelblau mit schwarzen Kotflügeln. Der Volvo ÖV4 trägt den Spitznamen ,Jakob", denn einer der zehn Prototypen wurde 1926 am Namenstag von Jakob gebaut.