Mit dem RX-7 änderte Mazda seine Pläne eines Wankel-Vollsortiments. Stattdessen zielte man auf Liebhaber und Freunde der schnittigen Form. Diese half gleichzeitig, den Verbrauch in Grenzen zu halten. Optisch dem Porsche 924 ähnelnd, konnte die zum Schluss 115 PS starke erste RX-7-Generation den 924 besonders auf dem US-Markt hinter sich lassen. Über 600.000 Stück wurden dort bis 1985 verkauft. Der gezeigte RX-7 Turbo war ein Einzelstück als Geschenk für Felix Wankel.