Wem ein normaler Fiat 500 zu langweilig ist, sollte sich einen Abarth mal anschauen. Beim Autohaus König gibt es den Abarth 595 Turismo 1.4 T-Jet im Leasing für 229 Euro im Monat brutto für Privat und Geschäftskunden. Es handelt sich um ein vorkonfiguriertes Vorlauffahrzeug.

Die Optik des Abarth 595 ist sportliche, mit einem tiefergelegtem Koni Sportfahrwerk und einem speziellen „Abarth Competizione“ Automatikgetriebe. Das Cockpit bietet eine TFT-Instrumentenanzeige, das Infotainmentsystem Uconnect Smartouch 7.0 mit 7″-Touchscreen, einem Navigationssystem sowie die Funktion der Smartphone-Integration.

Habt ihr noch ein Altfahrzeug, was ihr loswerden wollt? Dann gebt es doch dem König und er gibt euch mindestens 2.000 € über Wert für eurer Altfahrzeug. Mehr Informationen dazu gibt es beim Anbieter.

Das kann der Motor

Unter der kurzen Motorhaube befindet sich ein turboaufgeladener Vierzylinder-Ottomotor mit 1,4-Liter Hubraum. Der Turbomotor leistet 165 PS mit 230 Nm Drehmoment und beschleunigt in 7,3 Sekunden auf 100 km/h. Er besitzt ein 5-Gang-Automatiktriebe „Abarth Competizione“ mit Vorderradantrieb. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 218 km/h.

Das Leasing geht über einen Zeitraum von 48 Monaten mit 10.000 Kilometer Fahrleistung im Jahr.

Das Angebot inklusive Link zum Deal im Überblick: 

 

Die Vorteile von Leasing sind eine feste monatliche Leasingrate inklusive Zinsen und Gebühren über einen Zeitraum von beispielsweise 12 Monaten oder drei Jahren. Außerdem ist das Auto ein nach eigenen Vorstellungen und Budget ausgestatteter, brandaktueller Neuwagen. Es gibt aber auch Jahreswagen-Leasing und Gebrauchtwagen-Leasing.

Welche Kosten entstehen beim Leasing? In der Regel ist ein Privatleasing-Angebot günstiger als ein Autokredit oder Automiete. Normalerweise wird ein anfängliche Sonderzahlung fällig, es gibt auch Leasing-Angebote ohne diese Anzahlung. Motor1.com-Redakteur Daniel Hohmeyer hat sich bereits mit einem Beispiel für besonders günstiges Leasing auseinandergesetzt: dem "Mercedes VIP-Leasing".

Auf was muss man beim Leasing achten? Nach Ablauf des Leasing-Vertrags gibt man das Auto dem Händler zurück und kann sich ein brandneuen Wagen sichern. Beachten muss man, dass man die vertraglich vereinbarte Laufleistung nicht überschreitet, da man sonst für Mehrkilometer nachzahlen muss. Als Zusatzleistungen bieten manche Anbieter sogar an, die Steuern und Versicherung zu übernehmen ("All-Inklusive-Leasing"). Auch die Übernahme von Kosten für Inspektion und Reparaturen ist in manchen Pakten enthalten.