Bei LeasingMarkt bekommen Sie als Privatkunde derzeit den Opel Corsa F in der Elegance-Ausführung günstig im Leasing. Sie zahlen nur 99,63 Euro jeden Monat und bekommt dafür immerhin 75 PS Leistung bei einem Benziner im schwarzen Gewand. Im Durchschnitt verbraucht der Kleinwagen lediglich 4,1 Liter auf 100 km und hat durchaus Einiges zu bieten.

Interessant ist die Offerte auch, weil Sie das Fahrzeug konfigurieren könnt. In jedem Fall aber sind Alufelgen dabei, eine Klimaanlage, ein Tempomat sowie eine Metallic-Lackierung.

Sie können den Kleinwagen mit manuellem Getriebe für 24 Monate leasen bei 10.000 km Laufleistung im Jahr. Die Laufleistung lässt sich gegen Aufpreis noch anpassen.

Den Corsa bekommt Ihr beim Marktführer nicht günstiger. Ganz im Gegenteil, dort zahlt Ihr beinahe doppelt so viel, nämlich 186 Euro im Monat. Eine Anzahlung ist nicht notwendig. Es fallen aber in jedem Fall noch 990 Euro Überführungskosten an.

Das Angebot inklusive Link zum Deal im Überblick: 

 

Die Vorteile von Leasing sind eine feste monatliche Leasingrate inklusive Zinsen und Gebühren über einen Zeitraum von beispielsweise 12 Monaten oder drei Jahren. Außerdem ist das Auto ein nach eigenen Vorstellungen und Budget ausgestatteter, brandaktueller Neuwagen. Es gibt aber auch Jahreswagen-Leasing und Gebrauchtwagen-Leasing.

Welche Kosten entstehen beim Leasing? In der Regel ist ein Privatleasing-Angebot günstiger als ein Autokredit oder Automiete. Normalerweise wird ein anfängliche Sonderzahlung fällig, es gibt auch Leasing-Angebote ohne diese Anzahlung. Motor1.com-Redakteur Daniel Hohmeyer hat sich bereits mit einem Beispiel für besonders günstiges Leasing auseinandergesetzt: dem "Mercedes VIP-Leasing".

Auf was muss man beim Leasing achten? Nach Ablauf des Leasing-Vertrags gibt man das Auto dem Händler zurück und kann sich ein brandneuen Wagen sichern. Beachten muss man, dass man die vertraglich vereinbarte Laufleistung nicht überschreitet, da man sonst für Mehrkilometer nachzahlen muss. Als Zusatzleistungen bieten manche Anbieter sogar an, die Steuern und Versicherung zu übernehmen ("All-Inklusive-Leasing"). Auch die Übernahme von Kosten für Inspektion und Reparaturen ist in manchen Pakten enthalten.