Zweiräder bis 400 Kubik, dazu elektrische 50er-Roller

Die österreichische KSR Group, bekannt durch die Brixton-Motorräder, lanciert eine neue Zweiradmarke namens Motron. Jetzt wurde das recht umfangreiche Modellprogramm vorgestellt. Es reicht von 50er-Rollern über Elektro-Scooter bis zu Maschinen mit 125 und 400 Kubik. Die Verkäufe sollen im Frühjahr 2021 starten. 

Zunächst kommen die Elektro-Modelle Whizz, Cubertino, Voltz und Vizion auf den Markt. Es handelt sich um Elektro-Kleinkrafträder der Klasse L1e. Ihre Spitze liegt bei 45 km/h, die Reichweite beträgt gut 50 Kilometer. Hervorzuheben ist die "Cubertino": Ihr Name erinnert an Cupertino, den Sitz von Apple und an die Honda Super-Cub, das meist verkaufte Moped der Welt. Auch optisch ist die Ähnlichkeit frappierend.  

Motron Cubertino - Grau
Motron Cubertino - Grau

Die Verbrenner kommen ab dem 2. Quartal auf den Markt. Hier stehen das Adventure Bike X-Nord 125, der Cruiser namens Revolver 125 und das Naked-Bike Warrior 400 bereit. Ebenso die Motorroller Breezy 50, Ventura 125 sowie der Ideo mit 50 und 125 Kubik. 

Weitere Verbrenner-Motorräder, die Nomad 125 und die X-Nord 400 kommen in der zweiten Jahreshälfte 2021 heraus. Alle Modelle, bei denen Abgase entstehen, erfüllen die Euro-5-Richtlinien. 

Die Preisgestaltung fällt zumindest zur Einführung moderat aus: Die 45-km/h-Elektroroller kosten zwischen 1.899 und 2.999 Euro. (1.999 Euro sind es übrigens bei der Cubertino.) Die Verbrenner-Roller mit 50 und 125 Kubik liegen zwischen 1.499 und 2.299 Euro. 

Bei den Motorrädern erstreckt sich die Preisspanne von 2.799 bis 2.999 Euro in der Viertelliter-Klasse, für die Warrior 400 ist ein Preis von 4.999 Euro ausgewiesen. Zunächst startet Motron in der DACH-Region, dazu Benelux, Frankreich, Italien, Spanien und Griechenland. Weitere europäische Länder sollen folgen.

Bildergalerie: Motron Motorräder und Roller (2021)