Leasing-Angebot in Kooperation mit Sparneuwagen.de: Skoda Octavia Combi 1.4 TSI iV

"Fazit: 9/10. Der neue Skoda Octavia macht vieles richtig. Besonders das Platzangebot ist phänomenal, hinzu kommen ausgewogene Fahreigenschaften." So lautet das Testurteil von Motor1-Redakteur Roland Hildebrandt zum neuen Skoda Octavia, den man jetzt zur "Black Week" bei Sparneuwagen.de besonders günstig leasen kann.

Der Škoda Octavia Combi 1.4 TSI iV DSG Style ist mit Plug-In-Hybrid-Antrieb auch noch besonders umweltfreundlich. LeasingMarkt verleast ihn für 187,16 Euro im Monat brutto.

Außerdem gibt es die BAFA-Umweltprämie in Höhe von 4.500 Euro brutto, die Sie in Vorleistung erbringen müssen. Berechnet man diese Prämie auf die Laufzeit ein, so kommt man auf eine normalisierte Leasingrate von 374,66 Euro im Monat brutto. Nach erfolgreicher Beantragung beim BAFA gibt es das Geld zurückerstattet.

Es handelt sich um ein Bestellfahrzeug in Energy Blau, das Sie nach Ihren Wünschen frei zusammenstellen können. Serienmäßig besitzt der Kombi bereits einen Spurhalteassistent, einen Totwinkel-Assistent, einen Notbremsassistent, LED-Scheinwerfer, eine Sitzheizung, eine Einparkhilfe und vieles mehr.

Der Škoda Octavia IV fährt mit einem R4-Ottomotor mit Turbolader und Benzindirekteinspritzung und einem Elektromotor. Beide Motoren zusammen können 204 PS leisten und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Die Kraft wird über das 6-Gang-DSG übertragen, während der Octavia über die Vorderränder angetrieben wird. Nach nur 7,8 Sekunden knackt der Škoda die 100 km/h-Marke. Die Laufzeit beträgt 24 Monate und die Laufleistung 10.000 Kilometer im Jahr.

Sie sparen mit Sparneuwagen.de bares Geld: Beim Platzhirsch kostet das Leasing des Škoda Octavia Combi 1.4 TSI iV DSG Style nämlich ganze 574,82 Euro im Monat brutto.

Das Angebot inklusive Link zum Deal im Überblick: 

 

Die Vorteile von Leasing sind eine feste monatliche Leasingrate inklusive Zinsen und Gebühren über einen Zeitraum von beispielsweise 12 Monaten oder drei Jahren. Außerdem ist das Auto ein nach eigenen Vorstellungen und Budget ausgestatteter, brandaktueller Neuwagen. Es gibt aber auch Jahreswagen-Leasing und Gebrauchtwagen-Leasing.

Welche Kosten entstehen beim Leasing? In der Regel ist ein Privatleasing-Angebot günstiger als ein Autokredit oder Automiete. Normalerweise wird ein anfängliche Sonderzahlung fällig, es gibt auch Leasing-Angebote ohne diese Anzahlung. Motor1.com-Redakteur Daniel Hohmeyer hat sich bereits mit einem Beispiel für besonders günstiges Leasing auseinandergesetzt: dem "Mercedes VIP-Leasing".

Auf was muss man beim Leasing achten? Nach Ablauf des Leasing-Vertrags gibt man das Auto dem Händler zurück und kann sich ein brandneuen Wagen sichern. Beachten muss man, dass man die vertraglich vereinbarte Laufleistung nicht überschreitet, da man sonst für Mehrkilometer nachzahlen muss. Als Zusatzleistungen bieten manche Anbieter sogar an, die Steuern und Versicherung zu übernehmen ("All-Inklusive-Leasing"). Auch die Übernahme von Kosten für Inspektion und Reparaturen ist in manchen Pakten enthalten.